Hinweise zum Umgang mit dem CORONA-Virus

Sehr geehrte Patienten,

bitte wägen Sie sorgfältig ab, ob Sie derzeit unsere Praxis aufsuchen müssen.

Nach aktuellen Studien überlebt das Virus mehrere Stunden in der Raumluft!

Für die augenärztlichen Untersuchungen sind sehr geringe Abstände zwischen Untersucher und Patient erforderlich. Dies geht bekanntermaßen mit einer stark erhöhten Ansteckungsgefahr einher, und zwar in beide Richtungen. Auch wenn bei uns noch keine Infektion bekannt ist und Sie sich selbst gesund fühlen, so kann einer der Patienten vor Ihnen das Virus an den Mitarbeiter übertragen haben und Sie infizieren sich dann indirekt.

Dann wären Sie selbst ein potentieller Verteiler, der seine Familie und Freunde ansteckt.

Um eben solche Infektionsketten zu unterbrechen, ergreifen die Regierungen weltweit derzeit drastische Maßnahmen.

Damit dies funktioniert, muss jeder Einzelne verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll handeln.

Wir sind als Arztpraxis zur Behandlung unserer Patienten verpflichtet und möchten dieser Verpflichtung auch nachkommen. Patienten mit bekannten Augenerkrankungen, deren Behandlung keinen Aufschub erlauben, sind ebenso wie akute Notfälle natürlich jederzeit willkommen.

Sollten Sie trotz einer Erkältung dringend eine augenärztliche Untersuchung benötigen, kontaktieren Sie bitte eine Mitarbeiterin.

Wenn es aber nur um eine reine Routinekontrolle oder die Überprüfung der Sehschärfe geht, kann dies auch noch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Sobald sich auch nur einer unserer Mitarbeiter angesteckt hat, werden wir unsere Praxis schließen müssen. Dann sind bis auf Weiteres gar keine Behandlungen mehr möglich, auch nicht für Notfälle!

Unterschätzen Sie das Virus nicht!

Auch wenn die Sterbewahrscheinlichkeit prozentual wohl nur gering über der normalen Grippe liegt, kann die mangelnde Immunität zu einer schnelleren Verbreitung und somit zu einer absolut größeren Zahl an Todesfällen führen. Deshalb sind die Vorsichtsmaßnahmen so wichtig, auch wenn sie für Laien zunächst überzogen zu sein scheinen.

Aber: 15% aller Infizierten benötigen eine Sauerstoffversorgung, 5% müssen künstlich beatmet werden. Und für letzteres stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung.

Handeln Sie verantwortungsbewusst, nehmen Sie Rücksicht und vor allem - bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der Augenärztlichen Gemeinschaftspraxis an der Bongardstraße

Nach oben

Note concerning the CORONA-Virus

Dear Patients,

Please consider carefully if you need to visit our Doctors Office.

According to current studies, the virus survives for several hours in the air.

Furthermore, very small distances between the examiner and the patient are required for the examinations. This is known to be associated with a greatly increased risk of infection, in both directions. Even though we are unaware of any infection and you may feel healthy yourself, a previous patient may have transmitted the virus to the examiner, and you may then be indirectly infected. You could, potentially, out yourself and your family and friends at risk.

In order to interrupt such chains of infection, governments are currently taking drastic measures.

For this to work, each individual must act responsibly and considerately.

As a medical practice, we have an obligation to treat our patients and we want to fulfil that obligation. Patients with known eye diseases whose treatment cannot be delayed are of course always welcome, as are acute emergencies.

If you are suffering any flu like symptoms and require an ophthalmological examination, please contact a member of staff immediately upon entering the practice.

If you have a routine checkup or a routine eye test - this should be postponed to a later date.

In the unfortunate event that just one member of medical staff, at the practice, becomes infected we will be forced to close the practice immediately. Help us to help you keep the practice open during this difficult time.

Please take sensible precautions to reduce the risk of virus transmission. Do not underestimate the virus!

Even though the probability of dying is apparently only slightly higher (in percentage terms) than a normal flu, the lack of immunity can lead to a faster spread and thus to an absolutely higher number of deaths. This is why the precautions are so important; 15% of all infected people need oxygen supply, 5% need artificial respiration. There are only limited places available for the latter.

Act responsibly, show consideration and, above all, stay healthy!

Your team of the Augenärztliche Gemeinschaftspraxis Bongardstraße

Nach oben


Kontaktdaten

 
AUGENÄRZTE BONGARDSTRASSE

Bongardstraße 2, 44787 Bochum

EMAILKONTAKT - hier klicken (NICHT zur Terminvergabe!)

Tel.:  0234 92207-0

Fax.: 0234 92207-77

Aufgrund des hohen telefonischen Aufkommens kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen und verweisen auf die alternative Online-Terminvergabe. Sie finden diese in der Leiste oberhalb dieser Seite. Bitte klicken Sie dort auf "TERMINE".